Burnout vorbeugen – Vortragsveranstaltung am 21. Februar um 19:30 Uhr

Burnout ist zu einem Schlagwort in der heutigen Zeit geworden. Wer darunter leidet, ist nicht mehr in der Lage, den Anforderungen gerecht zu werden, ist ausgebremst und erschöpft. Wer es nicht schafft, sich eine Auszeit zu nehmen und seine Leistungsfähigkeit zurück zu gewinnen, dessen Lebensqualität ist stark eingeschränkt. In unserer schnelllebigen Welt ist Burnout weit verbreitet. Aber was ist Burnout überhaupt und wie ist es zu erkennen? Wie entsteht diese Erkrankung und wodurch wird sie begünstigt? Zu diesen Fragen wird am Donnerstag, dem 21. Februar 2019 die Heilpraktikerin für Psychotherapie Ulrike Becker aus Zwingenberg um 19:30 Uhr in unseren Räumen einen Vortrag halten. Ulrike Becker ist 56 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Die von der IGNIS-Akademie geschulte und nach den Qualitätsmerkmalen der ACC-Deutschland akkreditierte christliche Beraterin hat mehrere Weiterbildungen durchlaufen und arbeitet als Lehrbeauftragte. Weiterhin ist sie Autorin und Seminarleiterin. Sie ist evangelisch, liebt den Umgang mit Menschen und arbeitet ehrenamtlich in der Kirche mit.

Den Abend wird die Referentin mit ein paar Selbsttestfragen beginnen, um den Teilnehmern Einblick in ihre eigene Situation zu ermöglichen. Und sie wird Strategien für eine ausgeglichene Lebensbalance aufzeigen, sowie Lösungsmöglichkeiten, um einem Burnout vorzubeugen.

Ihr christlicher Hintergrund ermöglicht ihr auch, die Aussagen aus der Bibel zum Thema Burnout aufzugreifen und zu erläutern, wie ein gesunder Glaube eine gute Lebensqualität fördern und dadurch sogar vor der Erkrankung schützen kann.

Zu diesem Abend, an dem auch Fragen an die Referentin erwünscht sind und der im Anschluss noch eine lockere Gesprächsrunde ermöglicht, sind alle Interessierte sehr herzlich eingeladen. Kontaktperson ist Pastor Tobias Meisinger ().

 

Tags: Einladung